Schneeberg – Geheime Krumme Ries

/Schneeberg – Geheime Krumme Ries

Schneeberg – Geheime Krumme Ries

“Nur ned übern Fadensteig” – soweit sind wir uns alle einig, als wir uns gegen 06:30 Uhr in Losenheim treffen. Der Fadensteig ist zwar der schnellste Anstieg zum Hochplateau und die Aufstiegszahlen befinden sich wohl bei jedem von uns im dreistelligen Bereich. Sonntags ist erfahrungsgemäß sehr viel los am Schneeberg und was wir genau machen wollen, lassen wir uns vorerst offen.

Beim Aufbruch entscheiden wir uns in Richtung der krummen Riesen aufzubrechen. Ein nordseitiger Aufstieg über eine der Schwarzkogelrinnen klingt als durchwegs anregendes und mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit einsames Tagesziel.

Nordwandfeeling und Firngenuss

Wie in einem richtigen Nordwandcolloir geht es in griffigem Rinnenstapf landschaftlich eindrucksvoll die enge Schneelinie  der mittleren Schwarzkogelrinne aufwärts. Beinahe schon kitschig, wie gut die Eisgeräte und Steigeisen beim aufwärtsgehen in das Eis eindringen. Am Plateau angekommen geht es in Richtung Fischerhütte. Die Hackermulde präsentiert im Idealzustand und das kann man nicht ignorieren. Also die Rucksäcke bei der Fischerhütte deponieren und schon geht es hinüber zur Einfahrt der Hackermulde. Nun liegen 200hm oder besser gesagt 90 Sekunden Firngenuss vor uns.

Die Wüde

Nach dem immer schmerzenden Gegenanstieg entscheiden wir uns für die Abfahrt durch die wilde krumme Ries. Diese ist die letzte Rinne vor dem Bürklesteig. Durch die Hausries gelangt man rasch zum Einstieg dieser wilden Felsszenerie. Fast wie in den Dolomiten wirken die kaminroten Felswände links und rechts der Einfahrtsschneise. Im Mittelteil verengt sich die Rinne, doch auf Grund des schneereichen Winters können wir den Durchschlupf gemütlich überwinden. Hat man den Flaschenhals erst mal hinter sich gelassen öffnet sich der Kessel  erneut und wir schmieren in immer tiefer werdenden Firnschnee der Forststraße entgegen.

Dort schultern wir die Schi erneut und marschieren zurück zum Ausgangspunkt.

By |2019-11-11T15:07:05+01:00März 31st, 2019|Allgemein, Schitouren, Schneeberg, Steilrinnen|